Kultur

Orange Corona-Ampel wird brenzlig

 SN/stock.adobe.com

Sollte die Corona-Ampel auf Orange springen, wird es für mittelgroße und große Kulturveranstalter brenzlig. Dann wird die Besucherzahl auf 250 Personen limitiert - auch mit speziellem Präventionskonzept. Bundes- und Landestheater wie viele Konzertveranstalter müssten da verkaufte Karten teilweise zurückgeben oder Aufführungen kurzfristig absagen. Bei roter Ampel sind sowieso alle Veranstaltungen sofort verboten.

Dies sehen die am Freitag publizierten Leitlinien für die Corona-Ampel vor. Dabei gilt: Im Freien sind Vorschriften lockerer als in Innenräumen. Und werden Sitzplätze zugewiesen und personalisiert, ist mehr möglich als ohne Zuweisung.

Bei grüner Ampel gilt - quasi als Minimum - die Lockerungsverordnung. Bei Gelb sind die Regeln kaum strenger als bisher üblicherweise praktiziert, außer dass auch beim Sitzen Masken zu tragen sind. Ihr sei wichtig, dass bei Gelb weiterhin große Veranstaltungen stattfinden könnten, versichert Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.11.2020 um 10:51 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/orange-corona-ampel-wird-brenzlig-92383315

Kommentare

Schlagzeilen