Kultur

Salzburger Festspiele: Auch die Kunstszene feiert Premieren

Auch wenn sich in den kommenden Wochen an der Salzach wieder alles auf die Musik konzentriert, bleibt die Kunstszene nicht stumm. Wenn es am 20. Juli zum ersten Mal wieder laut " Jedermann" über den Domplatz schallt, öffnen auch einige Kunstausstellungen die Tore für Besucher aus Salzburg und der Welt.

Salzburg steht während der Festspiele ganz im Zeichen der Kunst SN/APA/BARBARA GINDL
Salzburg steht während der Festspiele ganz im Zeichen der Kunst

Vor dem ersten "Jedermann" ginge sich um 15.00 Uhr beispielsweise locker ein Besuch in den Räumlichkeiten der Rudolf Budja Galerie aus. Dort, nur wenige Schritte vom Festspielhaus entfernt, findet die Vernissage der Ausstellung "Wortheby's" des deutsch-amerikanischen Künstlers Wulf Treu statt, eine Anlehnung an die großen Auktionshäuser dieser Welt, wie beispielsweise "Sotheby's". Bereits um 11.00 Uhr beginnt die Festspielausstellung der Galerie Welz, die zum 90. Geburtstag Wolfgang Hollegha gewidmet ist. Bis zum 7. September zeigt die Galerie frühe Papierarbeiten aus den 1950er-Jahren bis hin zu aktuellen Papierarbeiten und Ölbildern.

Ebenfalls am 20. Juli eröffnet Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler zusammen mit Erzbischof Franz Lackner zur Einstimmung auf den inhaltlichen Schwerpunkt der Konzertreihe "Ouverture Spirituelle" die Ausstellung "Lacrimae" des französischen Künstlers Michel Pochet im Salzburger Bischofshaus, die bis zum 30. Juli läuft.

Am 10. August bekommt Salzburg dann ein ganz neues Kunstevent. Der Salzburger Flughafen beherbergt für acht Tage erstmals die "Salzburg International ArtFair". Das Spektrum der Kunstwerke reicht von der Österreichischen Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts bis zur Zeitgenössischen Kunst. Die terminliche Überschneidung mit den Festspielen ist bewusst gewählt. "Salzburg ist während der Festspiele der Nabel der Kunstwelt und lockt kunstsinnige Besucher aus allen Kontinenten nach Österreich", erklärt Veranstalter Wolfgang Pelz in einer Aussendung.

Schon etablierter ist die Messe "Art & Antique", die bereits zum fünften Mal im Salzburger Residenzhof stattfindet. Zehn ausgesuchte Händler verwandeln von 10. bis 18. August ein klimatisiertes Zelt in ein konzentriertes Universum für Kunst, Antiquitäten und Design aus der ganzen Welt. Die Messe dauert ebenfalls bis zum 18. August.

Nachdem im letzten Jahr bereits eine Sammelausstellung dem Lungau gewidmet wurde, geht das Zepter im Traklhaus dieses Jahr an eine andere Salzburger Region weiter, den Pinzgau. Aktuelle Werke, die meistens direkt von den Künstlern zur Verfügung gestellt werden, und Leihgaben aus Privatbesitz und dem Gotik Museum in Leogang sind dort noch bis zum 31. August ausgestellt.

Quelle: APA

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.10.2019 um 12:01 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/salzburger-festspiele-auch-die-kunstszene-feiert-premieren-73453558

Kommentare

Schlagzeilen