Kultur

Seltene Picasso-Zeichnung in Paris versteigert

Eine seltene Zeichnung von Pablo Picasso ist am Donnerstag bei einer Auktion in Paris versteigert worden. Das Kunstwerk "Flötenspielerin und liegender Akt" des Museum of Modern Art in New York brachte einen Erlös von 286.000 Euro ein, wie das Auktionshaus Christie's mitteilte. Das Geld fließt in die Museumskasse für Neuerwerbungen. Das Kunstwerk wurde von einem europäischen Käufer ersteigert.

Die Zeichnung aus dem Jahr 1932 ist Teil einer Reihe von Frauenportraits Picassos, die von der Französin Marie-Therese Walter inspiriert wurden. Walter, Mutter von Picassos 1935 geborenen Tochter Maya, war von 1927 bis 1935 die Geliebte des spanischen Malers. Picasso, der im Jahr 1973 starb, verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in Frankreich.

Quelle: Apa/Ag.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:37 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/seltene-picasso-zeichnung-in-paris-versteigert-67978915

Schlagzeilen