Kultur

Sie zeigte Klimt und Chanel von deren schönster Seite

Die Fotopionierin Rita d'Ora feierte in Wien und Paris große Erfolge. Das Leopold Museum zeigt ihr breites Schaffen.

Elsie Altmann-Loos, Silbergelatinabzug aus 1922, Atelier d’Ora. SN/leopold museum/photoarchiv setzer-tschiedel/magno/picturedesk.com
Elsie Altmann-Loos, Silbergelatinabzug aus 1922, Atelier d’Ora.

Es gibt Tee, eine Schallplatte wird aufgelegt und man spricht über politische und gesellschaftliche Ereignisse. So beschreibt die Tänzerin Elsie Altmann-Loos einen Fototermin im Wien der Jahrhundertwende, wenn man ins Atelier der Rita d'Ora geladen wurde - jener von Gustav Klimt und Arthur Schnitzler, aber auch Coco Chanel verehrten Fotografin.

Rita d'Ora, mit bürgerlichem Namen Dora Kallmus, war schließlich keine typische Fotografin ihrer Zeit. Ihre illustre und glamouröse Klientel sollte sich vor allem wohlfühlen. Eine einzigartige Arbeitsweise in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 08:00 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/sie-zeigte-klimt-und-chanel-von-deren-schoenster-seite-31729081