Kultur

Soullegende Bill Withers mit 81 Jahren verstorben

Der US-Musiker Bill Withers ist tot. Withers, der mit Songs wie "Ain't No Sunshine" und "Lean on Me" weltweit berühmt geworden war, sei bereits am Montag im Alter von 81 Jahren in Los Angeles an einem Herzleiden gestorben, teilte seine Familie am Freitag in einer Mitteilung mit, aus der unter anderem der Nachrichtensender CNN zitierte.

Bill Withers bei einer Veranstaltung in Los Angeles im Februar SN/APA (AFP/Getty)/Rebecca Sapp
Bill Withers bei einer Veranstaltung in Los Angeles im Februar

Auch die Recording Academy, die die Grammy-Auszeichnungen vergibt, bestätigte den Tod des "legendären Sängers und Songschreibers". Withers habe eine "bemerkenswert einflussreiche Karriere" gehabt.

"Wir sind am Boden zerstört vom Verlust unseres geliebten, hingebungsvollen Ehemanns und Vaters", hieß es darin. "Er war ein Einzelgänger, dessen Herz sich durch seine Poesie und Musik mit der gesamten Welt verbinden wollte, er hat ernsthaft mit den Menschen gesprochen und sie miteinander verbunden. So privat das Leben, was er mit Familie und engen Freunden gelebt hat, auch war - seine Musik gehört der Welt für immer."

Zahlreiche Prominente betrauerten die Nachricht vom Tod des Musikers im Internet. "Einer der Größten aller Zeiten ist tot", schrieb Ivanka Trump, Tochter von US-Präsident Donald Trump, bei Twitter. "Oh Mann, Bill Withers war wirklich der Größte", kommentierte der Musiker Chance the Rapper. "So dankbar, dass die Welt die Poesie und Musik, die er in seinem Leben erschaffen hat, teilen durfte", schrieb die Schauspielerin Rosario Dawson. Withers' Lieder hätten der Welt "Liebe, Hoffnung und Stärke" gegeben, schrieb Musiker Lenny Kravitz. "Meine Seele ist voll von deiner Musik und wird es immer sein."

Neben "Ain't No Sunshine" und "Lean On Me" waren auch "Lovely Day", "Grandma's Hands'' und der Schmusesong "Just The Two Of Us" große Hits. Withers wurde in seiner Karriere für neun Grammys nominiert und gewann die begehrte Auszeichnung drei Mal. 1999 wurde er in die Grammy Hall of Fame aufgenommen, 2015 dann in die Rock & Roll Hall of Fame.

"Lean On Me", eine Hymne auf die Freundschaft, wurde bei den Amtseinführungen von gleich zwei US-Präsidenten gespielt: Bill Clinton und Barack Obama. Das Magazin "Rolling Stone" führt "Lean On Me" und "Ain't No Sunshine" in der Liste der 500 besten Songs aller Zeiten.

Withers wurde 1938 als jüngstes von sechs Kindern einer Familie in der Bergbaustadt Slab Fork im Bundesstaat West Virginia geboren. Als junger Mann ging er zur US-Marine und schlug sich später mit Gelegenheitsjobs durch, bevor er sich ganz seiner Musikkarriere widmete.

Alben nahm der Sänger und Gitarrist nur 14 Jahr lang auf: Seine erste Platte "Just As I Am" mit dem Song "Ain't No Sunshine" erschien 1971, sein letztes Album 1985. Sein Einfluss hielt aber noch lange an, seine Songs wurden immer wieder gecovert. Danach hatte er sich fast komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und seit Mitte der 80er Jahre in den Bergen von Los Angeles gelebt.

Quelle: Apa/Ag.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.12.2020 um 04:03 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/soullegende-bill-withers-mit-81-jahren-verstorben-85781110

Kommentare

Schlagzeilen