Kultur

Staatstheater Oldenburg verschiebt "Ring des Nibelungen"

Der österreichische Regisseur Paul Esterhazy muss sich noch etwas gedulden, bis seine Inszenierung von Richard Wagners "Ring des Nibelungen" aufgeführt werden kann. Das Staatstheater Oldenburg verschiebt den Start um zwei Jahre. Ursprünglich sollte im Juni der erste Zyklus aller vier Teile gezeigt werden. Jetzt soll damit in der Spielzeit 2022/2023 begonnen werden, teilte das Theater mit.

Das Oldenburgische Staatstheater hatte trotz der Coronakrise bis zuletzt versucht, erstmals seit Gründung seiner Opernsparte vor fast 100 Jahren die gesamte Ring-Tetralogie auf die Bühne zu bringen. Für die musikalische Gestaltung ist Generalmusikdirektor Hendrik Vestmann verantwortlich.

Quelle: Apa/Dpa

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 11.07.2020 um 08:36 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/staatstheater-oldenburg-verschiebt-ring-des-nibelungen-87167494

Schlagzeilen