Der gezauste Herrscher geht als strahlender Sieger vom Feld

Autorenbild

Zur Bekanntgabe des Saisonprogramms 2019/20 der Berliner Staatsoper Unter den Linden vor wenigen Wochen waren keine Journalisten zugelassen. Offenbar wollte der mächtige Generalmusikdirektor Daniel Barenboim damit unangenehmen Fragen zu seinem umstrittenen, aus seiner Warte nur "temperamentvollen" Führungsstil ausweichen.

Jetzt, kurzfristig innerhalb von 24 Stunden, wurde doch zu einer Pressekonferenz in Berlin eingeladen. Über die "Zukunft der Staatskapelle Berlin und der Staatsoper Unter den Linden" wollten nicht nur Kultursenator, Intendant und Vertreter des Orchestervorstands sprechen, sondern auch der Chef ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 08:02 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/standpunkt-der-gezauste-herrscher-geht-als-strahlender-sieger-vom-feld-71266978