Allgemein

Stiftung Mozarteum: Ein neuer Musikus plant im Sinne Mozarts

Die Stiftung Mozarteum hat ihre künstlerische Führungskrise bewältigt.

Andreas Fladvad-Geier. SN/ism
Andreas Fladvad-Geier.

Nachdem die bisherige Intendantin Maren Hofmeister nach knapp zwei Jahren ihre Funktionen beendet hat, nachdem zudem die Leiterin des Künstlerischen Betriebsbüros, Petra Hinterholzer, zum Ende der Mozartwoche 2018 gekündigt hat, ist nun ein neuer Konzertchef bestellt. Andreas Fladvad-Geier, derzeit Leitender Opern- und Ballettreferent im Festspielhaus Baden-Baden, wird ab 1. Juli in Salzburg arbeiten.

"Mich reizt in erster Linie die fantastische Aufgabe", sagt Andreas Fladvad-Geier am Dienstag den SN. Zudem kenne er Salzburg über viele Jahre. Er sei regelmäßiger Besucher "aller Salzburger Festspiele", also jener im Sommer, zu Ostern und zu Pfingsten, und er habe bereits drei Mal in Salzburg gearbeitet. Zwei Mal habe er für den Ballett-Chef des Landestheaters, Peter Breuer, Libretti geschrieben - für "Marilyn" und "Romeo und Julia". Zudem habe er im Landestheater 2011 "Musica Speranza" gestaltet, eine szenische Umsetzung von Mozarts c-moll-Messe mit neun Konzertarien. Er freue sich also auf "die schöne Kombination von Kultur, Landschaft und offenen Menschen und der hervorragenden Aufgabe für die Stiftung Mozarteum".

Nun sind also die künstlerischen Kompetenzen im Veranstaltungsbereich der Stiftung Mozarteum zweigeteilt: Für das wichtigste Festival, die Salzburger Mozartwoche, ist und bleibt Rolando Villazón der Intendant. Er ist für fünf Jahre bestellt und hat heuer im Jänner sein erstes Programm für 2019 vorgestellt. Für Planung und Gestaltung der Saisonkonzerte, des Musikfestivals "Dialoge" für zeitgenössische Musik jeweils im Dezember sowie "für die Weiterentwicklung aller künstlerischen Aktivitäten neben der Mozartwoche" sei nun Andreas Fladvad-Geier verantwortlich, teilte die Stiftung Mozarteum am Dienstag mit. Zudem werde dieser auch Rolando Villazón bei der Organisation der Mozartwoche unterstützend zur Seite stehen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2018 um 08:29 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/stiftung-mozarteum-ein-neuer-musikus-plant-im-sinne-mozarts-25056163

Ein Wein zu Ehren des heiligen Rupert

Ein Wein zu Ehren des heiligen Rupert

Stiftskulinarium St. Peter lud zum Ruperti-Weinheben. Dem heiligen Rupert zu Ehren lud das St. Peter Stiftskulinarium am Mittwochabend zum "Ruperti Weinheben" in seine historischen Räumlichkeiten im Herzen …

Kommentare

Schlagzeilen