Kultur

Thomas Drozda fordert gleiches Recht für Baumärkte und Museen

In der Corona-Krise werde augenscheinlich, dass Kunst und Kultur in der jetzigen Bundesregierung zu wenig Relevanz hätten, kritisiert Thomas Droza, SPÖ-Kultursprecher und einstige Kulturminister im Interview.

SPÖ-Kultursprecher Thomas Drozda. SN/APA/ROLAND SCHLAGER
SPÖ-Kultursprecher Thomas Drozda.

Herr Drozda, wie beurteilen Sie die kulturpolitischen Begleitmaßnahmen zur Corona-Krise? Hat Ulrike Lunacek als Staatssekretärin gut und zeitgerecht reagiert? Thomas Drozda: Das Attribut für ihr Agieren ist "bemüht". Ich möchte ihr diese Bemühung attestieren, gleiches gilt für die Beamtinnen und Beamten in der Kunstsektion. Ich habe das Gefühl, dass diese sich mit Künstlerinnen und Künstlern gut verstehen, deren Bedürfnisse kennen und viel von den IG hören und lernen.

Prinzipiell sind die bisherigen Maßnahmen gut. Allerdings: Die fünf Millionen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 05:15 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/thomas-drozda-fordert-gleiches-recht-fuer-baumaerkte-und-museen-86271892