Kultur

Warum haben die Belgier ein solches Faible für Comics?

Sei's mit Schlümpfen oder Tim und Struppi: Ein spezielles Museum feiert seinen 30. Geburtstag.

Im Comic-Museum: Lucky Luke ist Belgier – wie sein Schöpfer Morris. SN/monika graf
Im Comic-Museum: Lucky Luke ist Belgier – wie sein Schöpfer Morris.

Fein säuberlich nach Namen geordnet, viele in Buchstärke, stehen sie hier meterweise in den Regalen: gezeichnete Geschichten, rund um einsame Helden, kleine blaue Fantasie-Männchen, kluge und schlimme Burschen, exotische und erotische Fantasien oder einfache Alltagserlebnisse. Sogar für Menschen, die so etwas für Kinderkram oder Schundhefte halten, ist im Brüsseler Comic-Museum in einem Jugendstilbau in der Innenstadt etwas dabei: von Wirtschaftsgeschichte bis zur Biografie von Klimt und gezeichneten Romanen.

In Belgien - wie sonst nur in Japan und bis ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 04:58 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/warum-haben-die-belgier-ein-solches-faible-fuer-comics-68699629