Kultur

Weltbeste Pressefotos 2020: Ein von der Pandemie geprägtes Jahr im Fokus

Die "World Press Photo"-Ausstellung ist aus dem Programm des "WestLicht. Schauplatz für Fotografie" in Wien-Neubau nicht mehr wegzudenken. Dieses Jahr feiert sie ihr 20-jähriges Bestehen.

Siegerbild: „The first embrace“ (die erste Umarmung) von Mads Nissen. SN/mads nissen, denmark, politiken/panos pictures
Siegerbild: „The first embrace“ (die erste Umarmung) von Mads Nissen.

Seit 1955 schreibt die unabhängige World Press Photo Foundation mit Sitz in Amsterdam den international bedeutendsten Preis für Pressefotografie aus. Beim heurigen Wettbewerb, bei dem die Jury 45 Preise in mehreren Kategorien vergab, hatten sich rund 4300 Fotografen aus 130 Ländern mit mehr als 74.000 Fotos beteiligt.

Das diesjährige Siegerbild stammt vom dänischen Fotografen Mads Nissen und trägt den Titel "The first embrace". Es zeigt die innige Umarmung zwischen einer Krankenschwester und einer Pflegeheimbewohnerin in São Paulo.

Der "Hug Curtain" aus Plastik ermöglicht den physischen Kontakt nach Monaten der Entbehrungen und der Isolation. "Das Foto zeigt universelle Erfahrungen wie Liebe, Zuneigung und Berührung", betont Kuratorin Sanne Schim van der Loeff von der World Press Foundation.

Kategorie Sport: Kletterhallen sind geschlossen, Georg Filser-Mayerhofer bouldert stattdessen an gestapelten Baumstämmen in Kochel am See (Bayern). Das Foto stammt von Adam Pretty.  SN/adam pretty, australia, getty images
Kategorie Sport: Kletterhallen sind geschlossen, Georg Filser-Mayerhofer bouldert stattdessen an gestapelten Baumstämmen in Kochel am See (Bayern). Das Foto stammt von Adam Pretty.
Kategorie Porträt: Das Foto zeigt Ignat, einen diskriminierten Transgender-Mann, mit seiner Freundin Maria in Moskau. Das Foto stammt von Oleg Ponomarew.  SN/oleg ponomarev, russia
Kategorie Porträt: Das Foto zeigt Ignat, einen diskriminierten Transgender-Mann, mit seiner Freundin Maria in Moskau. Das Foto stammt von Oleg Ponomarew.
Kategorie Umwelt: Ein Seelöwe vor der Küste von Monterey (Kalifornien) betrachtet eine im Wasser treibende FFP2-Maske.  SN/ralph pace, united states
Kategorie Umwelt: Ein Seelöwe vor der Küste von Monterey (Kalifornien) betrachtet eine im Wasser treibende FFP2-Maske.

"Wir alle haben schon viele Fotos zum Thema Covid-19 gesehen, diese hier zeigen bewusst andere Seiten des Pandemielebens", erzählt die Kuratorin und verweist auf die Kategorie Sport, in der etwa ein Foto von Adam Petty gewann, das einen Mann zeigt, der aufgrund geschlossener Boulder-Hallen an einer Wand aus gestapelten Baumstämmen klettert. Von Stephen McCarthy ist das Foto eines 87-jährigen Athleten zu sehen, welcher in seinem Wohnzimmer joggt. Ebenso in der Kategorie Sport ist eine Fotostrecke von Chris Donovan über die "Jaguars", ein Basketball-Team aus Flint, Michigan. Die US-amerikanische Stadt, die aufgrund der Vergiftung ihres Trinkwassers weltweit mediale Aufmerksamkeit bekam, wird hier aus einer anderen Perspektive gezeigt, die den Blick auf gesellschaftliches Zusammenleben lenkt.

Bilder abseits von Corona:

Kategorie Stories: „The Ameriguns“ von Gabriele Galimberti. Ex-Marine Torrell Jasper (35) posiert mit seinem Waffenarsenal bei seinem Haus in Schriever, Louisiana.  SN/gabriele galimberti, italy, for national geographic
Kategorie Stories: „The Ameriguns“ von Gabriele Galimberti. Ex-Marine Torrell Jasper (35) posiert mit seinem Waffenarsenal bei seinem Haus in Schriever, Louisiana.
Kategorie Nachrichten: Ein Kind sieht in Oliveira de Frades (Portugal) aus dem Rückfenster des Autos seiner Eltern, dahinter lodern Waldbrände.   SN/nuno andré ferreira, portugal, agência lusa
Kategorie Nachrichten: Ein Kind sieht in Oliveira de Frades (Portugal) aus dem Rückfenster des Autos seiner Eltern, dahinter lodern Waldbrände.
Kategorie Umwelt: Eine „Stupa“ aus Eis nahe dem Dorf Gya in Ladakh (Indien) – im Winter werden diese Türme künstlich angelegt, um später als Schmelzwasser den Bewohnern der Region zu dienen. Zwischenzeitlich befindet sich im Inneren sogar ein Café.  SN/ciril jazbec, slovenia, for national geographic
Kategorie Umwelt: Eine „Stupa“ aus Eis nahe dem Dorf Gya in Ladakh (Indien) – im Winter werden diese Türme künstlich angelegt, um später als Schmelzwasser den Bewohnern der Region zu dienen. Zwischenzeitlich befindet sich im Inneren sogar ein Café.

Auch von den Protesten in Belarus (Weißrussland) gingen zahlreiche Bilder um die Welt. Das von der World Press Foundation prämierte Pressefoto zum Thema zeigt einen eher unbekannten Aspekt der Ereignisse. Die Fotografin Nadia Buzhan hat den Moment eingefangen, als eine junge Frau vor einem Gefängnis der belarussischen Hauptstadt auf die Freilassung ihres Mannes wartete. "Das Bild strahlt Ruhe aus und steht im Kontrast zu einem sehr von Gewalt geprägten Kontext", so Schim van der Loeff. Nicht minder gewaltvoll sind auch die Proteste nach der Ermordung von George Floyd in den USA verlaufen - oder auch die politischen Unruhen in Peru, die ebenso mit Fotostrecken in der Ausstellung vertreten sind.

Gleich neben den sozialen Protesten findet sich eine Fotostrecke, die einen ebenso bitteren Kampf zeigt: Kenias Wüstenheuschreckenplage, eingefangen vom AFP-Fotografen Luis Tato. Neben den Folgen des Klimawandels zeigt die Kategorie Natur auch eine Pandemiegeschichte. "Pandemic Pigeons - A Love Story" stammt vom niederländischen Naturfotografen Jasper Doest, der während des Lockdowns die Beziehung seiner Familie mit zwei Stadttauben dokumentiert hat.

Parallel zur World-Press-Photo-Ausstellung zeigt die 1994 in Wien geborene Fotografin Mafalda Rakos ein paar Arbeiten ihrer Serie "A Story to Tell. Or: Regarding Male Eating Disorders", mit der sie das Krankheitsbild der Essstörungen untersucht, das vor allem mit Frauen und Mädchen assoziiert wird. Dass auch Männer davon betroffen sind, wird in der Gesellschaft kaum wahrgenommen. Rakos setzt sich als Künstlerin und Anthropologin schon mehrere Jahre mit dem Thema auseinander. Die Fotoserie ist das Ergebnis aus zahlreichen Konversationen, die sie mit betroffenen Männern geführt hat, ergänzt durch Videoauszüge der Interviews und Zeichnungen aus der Hand der Protagonisten.

www.westlicht.com

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.09.2021 um 07:01 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/weltbeste-pressefotos-2020-ein-von-der-pandemie-gepraegtes-jahr-im-fokus-109324567

Kommentare

Schlagzeilen