Kultur

Wer zahlt die Karte, wenn die Show ohne mich stattfindet?

Nicht erst seit der Pandemie gibt es Stornoversicherungen für Eintrittskarten. Beschert ihnen Corona nun einen Boostereffekt?

Seit zwei Jahren bestimmen Lockdowns, erzwungene Absagen und coronabedingte Verschiebungen das Kulturleben. Für 2022 jedoch sind die Veranstaltungskalender (zumindest ab dem Frühsommer) dicht gefüllt. Viele Popstars haben ihre Konzerte und Tourneen in der Hoffnung auf ein Pandemieende auf heuer verschoben. Wer etwa Karten für Robbie Williams in München (27. 8.) oder Helene Fischer in Wien (5. bis 10. 9.) bei einem der großen heimischen Ticketanbieter im Netz kaufen will, bekommt zugleich aber auch das Angebot, den Konzertbesuch zu versichern: Nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 07:34 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/wer-zahlt-die-karte-wenn-die-show-ohne-mich-stattfindet-115683349