Kultur

Wie Kleinigkeiten des Alltags unser Leben prägen: Ein Lob auf den Kanaldeckel

Der Architekturhistoriker Vittorio Magnago Lampugnani spürt kleinen, prägenden Dingen im Stadtraum nach.

Ein Kanaldeckel in Baku auf der Formel-1-Route für den Grand Prix of Azerbaijan SN/GEPA pictures
Ein Kanaldeckel in Baku auf der Formel-1-Route für den Grand Prix of Azerbaijan

Beim schnellen Gang durch die Straßen kleben wir gerne am Smartphone und übersehen dabei Details, die eine Stadt ausmachen. Laternen und Abfallkörbe, Haltestellen und Klohäuschen erzählen oft mehr von Bewohnern und vom sozialen Gefüge als große Gebäude. Der Architekturhistoriker Vittorio Magnago Lampugnani spricht in seinem Buch von "Bedeutsamen Belanglosigkeiten". Und das ist immer noch untertrieben.

Bei Kanaldeckeln geraten Sie ins Schwärmen. Was ist daran reizvoll? Lampugnani: Es gibt mehrere Ebenen, die Schachtdeckel für mich faszinierend machen. Zunächst: Sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 01:13 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/wie-kleinigkeiten-des-alltags-unser-leben-praegen-ein-lob-auf-den-kanaldeckel-83542069