Kultur

Wie uns allen von der Technik mitgespielt wird

Die virtuell durchgeführte 44. Auflage des Bachmann-Preises bietet bislang wenig Preiswürdiges.

Der Österreicher Jörg Piringer trat mit einem Maschinentext an. SN/orf
Der Österreicher Jörg Piringer trat mit einem Maschinentext an.

Maschinenwelten, virtuelle Wirklichkeiten, sie gewinnen Raum im Verlauf der 44. Tage der deutschsprachigen Literatur, und nicht nur deshalb, weil sie in diesem Jahr virtuell abgehalten werden. Wir müssen längst damit leben, dass wir als Menschen nicht allein sind, sondern unser Leben teilen mit einer Technik, die uns überwacht, zurichtet und beherrscht. Natürlich ist das ein Thema von Literatur, und großartig, wenn sie die Mittel dazu findet.

Wie kreativ sind Maschinen? Diese Frage stellt sich nach Lektüre des Textes ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:26 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/wie-uns-allen-von-der-technik-mitgespielt-wird-89110342