Kultur

Wien richtet zu Beethoven-Jahr 2020 Koordinationsbüro ein

2020 jährt sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal. Um die zahlreichen geplanten Veranstaltungen und Marketingaktivitäten bündeln und steuern zu können, hat die Bundeshauptstadt ein eigenes Koordinationsbüro eingerichtet. Es befindet sich in der Auerspergstraße in Wien-Josefstadt und wird am Donnerstag eröffnet.

"Wien als Welthauptstadt der Musik ist ohne Beethoven schwer vorstellbar", betonte Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ). "Ab sofort verfügen wir über ein Zentrum der qualitativen Vernetzung, das diesem großen, internationalen Ereignis gerecht wird", freute sich die Ressortchefin. Im Jubiläumsjahr zu Ehren des Komponisten will die Stadt offenbar so viele Menschen wie möglich erreichen. "Beethoven für alle, nicht nur für wenige", umriss die einstige Stadtschulratspräsidentin Susanne Schicker, die Leiterin der Koordinationsstelle.

Es soll auch Kooperationen mit Jubiläumsprojekten im Ausland, aber auch mit Institutionen und Events geben, die vordergründig nichts mit Beethoven zu tun haben - etwa mit dem Donauinselfest, mit Fußballklubs, Behindertenverbänden oder der Gemeindebauverwaltung Wiener Wohnen. Außerdem sollen kritische Aspekte wie etwa die Vereinnahmung Beethovens im Nationalsozialismus beleuchtet werden.

Als Dachmarke wurde "WienBeethoven2020" gewählt. Der offizielle Auftakt für das Wiener Beethoven-Jahr wird am 16. Dezember 2019 - dem Geburtstag des Komponistenstars - im Rathaus über die Bühne gehen. Das Abschlussevent ist dann exakt am 250. Geburtstag, also am 16. Dezember 2020, geplant.

Quelle: APA

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 19.10.2019 um 04:20 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/wien-richtet-zu-beethoven-jahr-2020-koordinationsbuero-ein-61284232

Kommentare

Schlagzeilen