Kultur

Zaha-Hadid-Haus: Glupschaugen blicken aus der Grazer Altstadt

16 Jahre nach dem Architekturwettbewerb wurde ein von der Architektin Zaha Hadid geplantes Gebäude eröffnet. Nicht alle sind begeistert.

Das neue Haus von Zaha Hadid in Graz füllt eine Baulücke in der Altstadt. SN/martin behr
Das neue Haus von Zaha Hadid in Graz füllt eine Baulücke in der Altstadt.

Riesige Glupschaugen in Sichtweite zur Grazer Oper: An der Adresse Burggasse 15 wurde am Donnerstagabend jenes Bauprojekt mit einer fotogenen Fassade eröffnet, das über Jahre den Ruf hatte, eine unendliche Geschichte zu sein. Eines, das in der Architekturszene kontroversiell aufgenommen wird und ausgiebig Stoff für Grundsatzdiskussionen hergibt: "Argos", im Volksmund eher als "Zaha-Hadid-Haus" bekannt. Aber hat das Gebäude noch viel mit der weltbekannten Architektin zu tun, die 2016 in Florida gestorben ist?

Die Vorgeschichte: Das am selben Platz ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 11:28 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/zaha-hadid-haus-glupschaugen-blicken-aus-der-grazer-altstadt-83419411