Kultur

Badener Theatertage mit Lesungen, Konzerte und "Effi"

Die Badener Theatertage bieten heuer in der dritten Auflage ein vielfältiges Programm von Literatur über Musik bis Theater. Neben bewährten Bühnen werden von 1. bis 13. März auch neue und ungewöhnliche Spielstätten in der Stadt bespielt, kündigte Intendant Otto Brusatti an.

Nach der Eröffnung am 1. März mit Lesung und Musik von Vienna Folk im Weingut Bernhard Ceidl folgt am 2. und 4. März im Gemeinderatssitzungssaal im Rathaus das Theaterstück "Effi Reloaded" mit Julia Prock-Schauer und Robert Ritter nach dem Roman "Effi Briest" von Theodor Fontane. Für Regie und Gestaltung zeichnet Otto Brusatti verantwortlich.

Am 3. März lesen die Schauspieler Peter und Paul Matic im "Hotel at the Park" aus Briefen von Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart. Ein Gastspiel des Theaters franzjosefskai21 mit Alexander Waechter steht am 6. März im Theater am Steg auf dem Programm. Aufgeführt wird "Der Ehrentag", eine Performance nach der Erzählung von Arthur Schnitzler, begleitet durch das Duo Arcord auf Violoncello und Akkordeon.

Die Schauspielerin Maria Happel und das Collegium Viennense im Nonett bringen am 7. März "Schöpfung" - nach dem Oratorium "Die Schöpfung" von Joseph Haydn - im ZiB (Zentrum für internationale Begegnung) zur Aufführung. Die "etwas andere Commedia dell'Arte" können Besucher am 11. März unter dem Titel "Wundertheater" im Theater am Steg erleben. Zu Gast ist das Ensemble Schlüterwerke unter Markus Kupferblum.

Den Abschluss der Theatertage bildet ein Konzertabend "Theaterlieder und auch keine" mit dem Duo Steinberg & Havlicek am 13. März im Salon Brusatti. Die Auftrittsorte bieten laut Veranstalter bewusst einen kleineren Rahmen, so dass das Publikum nah am Geschehen sitzt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.09.2018 um 09:06 auf https://www.sn.at/kultur/badener-theatertage-mit-lesungen-konzerte-und-effi-379009

Schlagzeilen