Bildende Kunst

95.000 Menschen besuchten Art Basel

Rund 95.000 Besucher haben in den vergangenen sechs Tagen die 49. Ausgabe der Art Basel besucht. Das sind etwa so viele wie im vergangenen Jahr. Die Messeleitung zeigte sich nach dem Abschluss am Sonntag zufrieden.

Die Besucherzahl aus dem Vorjahr konnte wieder erreicht werden SN/APA (KEYSTONE)/GEORGIOS KEFALAS
Die Besucherzahl aus dem Vorjahr konnte wieder erreicht werden

Die rund 290 Galerien aus allen Marktbereichen hätten bemerkenswerte Umsätze erzielt, teilten die Organisatoren am Sonntagabend mit. Die Galerien aus 35 Ländern präsentierten Werke von etwa 4000 Künstlern. Aus Österreich waren sieben Galerien vertreten, darunter die Galerien Ropac, Krinzinger, Janda, Layr, Croy Nielsen sowie die Galerie nächst St. Stephan.

Private Sammler aus über 100 Ländern nahmen an der Messe teil, ebenso Vertreter von über 400 Museen und Institutionen. Besonders viele Sammler reisten dieses Jahr aus Europa und Asien zur größten Kunstmesse der Welt, wie es weiter heißt.

Rund 12.000 Personen haben den Sektor "Parcous" besucht. Dieser präsentierte rund um den Basler Münsterplatz 23 ortsspezifische Kunstwerke von jungen und etablierten Künstlern.

Die Art Basel startete am Dienstag und Mittwoch mit den "Private Days" für ausgewähltes Publikum und nur mit Einladung sowie der Vernissage am Mittwoch. Von Donnerstag bis Sonntag war die Kunstmesse an den sogenannten "Public Days" für alle zugänglich.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.12.2018 um 06:20 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/95-000-menschen-besuchten-art-basel-29321383

Kommentare

Schlagzeilen