Bildende Kunst

"Aus tiefer Verbundenheit"

Die Albertina zeigt aus Gemälde von Van Gogh, Cézanne, Matisse, Hodler aus der Sammlung Hahnloser

"Das Besondere der Sammlung Hahnloser liegt in ihrem Entstehen", stellt Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder im Katalog zur neuen Ausstellung fest. Darin ist zu sehen, was Arthur und Hedy Hahnloser 1905 bis 1936 in der Schweiz gesammelt haben - nicht primär zur Repräsentation, sondern laut Schröder aus "tiefer und treuer Verbundenheit" zu Künstlern wie Pierre Bonnard, Henri Matisse, Félix Vallotton und Ferdinand Hodler. Von diesem ist etwa das "Blumenpflückende Mädchen" aus 1887 nun in der Albertina. Die rund 120 Werke der französischen Moderne sind von Samstag bis 24. Mai in Wien.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.09.2020 um 12:51 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/aus-tiefer-verbundenheit-83799091

Kommentare

Schlagzeilen