Bildende Kunst

Beethoven-Jubiläumsausstellung verliert sechs Besuchswochen

Aus logistischen und konservatorischen Gründen kann die Ausstellung in Bonn nicht verlängert werden.

Joseph Karl Stieler: Beethoven mit der Missa solemnis Ölgemälde, 1819 SN/beethovenhaus bonn
Joseph Karl Stieler: Beethoven mit der Missa solemnis Ölgemälde, 1819

Bonn dpa

Die Ausstellung zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven in der Bundeskunsthalle in Bonn kann die sechs Wochen der Corona-Schließung nicht nachholen. "Aus logistischen und konservatorischen Gründen ist es leider nicht möglich, die Ausstellung über den 26. April hinaus zu verlängern", teilte die Bundeskunsthalle am Montag mit. In den rund zwölf Wochen bis zur vorzeitigen Schließung wegen der Corona-Krise - also seit 17. Dezember - hat die Ausstellung rund 55.000 Besucher angelockt. Die biografische Schau werde nun abgebaut, sagte ein Sprecher der Bundeskunsthalle am Montag. Eine Verlängerung sei kurzzeitig geprüft worden, dies sei aber wegen der empfindlichen Exponate nicht möglich gewesen.

Die Bundeskunsthalle schloss am 14. März wegen der Pandemie. Die als Auftakt zum Beethoven-Jahr konzipierte Ausstellung konnte deshalb in den letzten sechs Wochen bis zu ihrem regulären Ende am 26. April nicht besucht werden. Das Museum bleibt noch bis zum 3. Mai geschlossen.

In der Ausstellung "Beethoven - Welt.Bürger.Musik" wurden eine Fülle seltener und wertvoller Ausstellungsstücke wie Gemälde, Notenblätter, Briefe und Instrumente gezeigt. Der virtuelle Rundgang auf der Internetseite der Kunsthalle soll bis Ende des Jahres bleiben. Ab Oktober wird ein Teil der Exponate in einer anderen Ausstellung in Brüssel präsentiert.

Quelle: Dpa

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 09:23 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/beethoven-jubilaeumsausstellung-verliert-sechs-besuchswochen-86808352

Kommentare

Schlagzeilen