Bildende Kunst

Bienenwachs schlägt Ziegel

Dasselbe Material, aus dem Bienen Plättchen formen, um daraus ihre winzigen Waben zu bauen, eignet sich für Wände, die an die Wuchtigkeit einer ägyptischen Pyramide erinnern.

Wolfgang Laib macht es den Bienen nach: Er sammelt Blütenstaub oder er baut Mauern und Räume aus Wachs. Während von den Bienen vor allem der Honig als Endprodukt interessiert, sind es bei Wolfgang Laib die Kunstwerke. Dass die eine ferne Verwandtschaft oder gar Vertrautheit von Mensch und Biene zum Ausdruck bringen und doch in ihrer abstrakten Form und in ihrem goldenen Gepränge - Symbol für Macht und Göttlichkeit - höchst menschlich sind, ist ab kommendem Samstag in Schloss Herrenchiemsee zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 06:06 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/bienenwachs-schlaegt-ziegel-69850366