Bildende Kunst

Der Tod drängt Jedermann in sein Grab

Maler Arik Brauer zeigt in Salzburg einen neuen Bilderzyklus vom Sterben des reichen Mannes.

Arik Brauer: „Jedermann mit dem Tod“ (Ausschnitt), Öl auf Platte. SN/galerie weihergut/helmut wegenkittl
Arik Brauer: „Jedermann mit dem Tod“ (Ausschnitt), Öl auf Platte.

Der 90. Geburtstag Arik Brauers wurde heuer in drei Museumsschauen innerhalb Österreichs gewürdigt. In ihrer Festspielausstellung bietet die Salzburger Galerie Weihergut ebenfalls Möglichkeit, sich den Werken des großen "Wiener Phantasten" anzunähern und den Inhalten seiner nicht selten schwer zu entschlüsselnden, manchmal auch belächelten Themen nachzuspüren.

Die Galerie bleibt Arik Brauer auch nach der Übernahme durch die Galeristin Judith Burgstaller-Legat verbunden, als Kurator hat Siegfried Karrer, der ehemalige Galerie-Eigentümer, fungiert.

Mit der Serie zum Jedermann macht es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 10:16 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/der-tod-draengt-jedermann-in-sein-grab-74099281