Bildende Kunst

Ein Foto schärft den Blick

Ein Maler nimmt sich und sein Werk in den Fokus der Kamera. Eigentlich benutzt er Fotografie nur als Hilfsmittel. Doch daraus wird mehr.

Eigentlich ist Ernst Ludwig Kirchner als Maler, Zeichner und Bildhauer berühmt. Und obwohl er selbst die Fotografie nicht in sein künstlerisches Werk einbezog, sich also nicht als Fotokünstler verstanden hat, präsentiert das Museum der Moderne Salzburg nun Kirchners fotografisches Werk und schärft so den Blick - auf diesen Exponenten des Expressionismus wie auf das Medium der Fotografie.

Eigentlich ist Ernst Ludwig Kirchner mit der Kamera ähnlich umgegangen wie heutige Amateure mit der Handy-Kamera: spielerisch, probierend und dokumentierend. Er ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 12:15 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/ein-foto-schaerft-den-blick-66553237