Bildende Kunst

Ein Junger fordert van Gogh heraus

Ein 25-jähriger Österreicher wird ein Stück weiter in den Weltruhm gehoben: Richard Gerstl.

Was ist das für ein Lachen, das da eine resolute, ein wenig verhärmte Traurigkeit erwidert! Das ins Grau sich verwischende Grün, das ins Rot driftende Braun und die kurz geschorenen Haare vermitteln die Attitüde eines Häftlings oder Soldaten. Der junge Mann lacht, als hätte ihn der Wahnsinn gepackt. Oder entblößt er da himmelschreienden Übermut, mit dem er sich über alles Grauen erhebt?

Allein die Ähnlichkeit der Pinselstriche nährt die Vermutung, dass der 25-jährige Richard Gerstl, der sich 1908 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 11:27 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/ein-junger-fordert-van-gogh-heraus-76802926