Bildende Kunst

Eine Bilder-Familie kehrt nach Salzburg zurück

Einen "Glücksfall" nennt das Dorotheum, dass sechs Bilder aus einer Salzburger Sammlung Teil seiner Weihnachtsauktion sind.

Die Tochter des Hofmalers Anton Einsle um 1842. SN/dorotheum
Die Tochter des Hofmalers Anton Einsle um 1842.

Das Bild des kleinen Mädchens, das den Besuchern im Dorotheum aus einem schweren Rahmen goldig entgegenlächelt, stelle mehr dar als ein individuelles Porträt, sagt Tobias Nickel. In seiner feinen Ausführung und der Lebendigkeit, mit der es das Wesen eines Kleinkindes einfange, "hat es eine Allgemeingültigkeit", erläutert der Kunstexperte des Auktionshauses.

Einer konkreten Person lässt sich das kleine Ölgemälde freilich dennoch zuordnen: Der Maler Anton Einsle (1801-1871) porträtierte darin um 1842 seine damals drei- oder vierjährige Tochter Marie.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 02:36 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/eine-bilder-familie-kehrt-nach-salzburg-zurueck-95266858