Bildende Kunst

Galerie Mauroner: Florentinischer Künstler erweckt Engel in Salzburg

In der Ausstellung "Light after darkness" zeigen unterschiedliche Künstler ihre Annäherungen zum Prinzip Hoffnung. Renommierte Künstler wie Jan Fabre oder Eva Schlegl sind genauso vertreten wie Newcomer.

Eine dunkle Nische im Ausstellungsraum der Galerie Mauroner am Residenzplatz wird durch ein Spiel mit Licht und Schatten erleuchtet. Die Umrisse eines Engels erscheinen an der Wand, brusthoch ist lediglich ein versilberter, dreieckiger Körper zu sehen. Man fragt sich, woher ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 04.08.2020 um 05:08 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/galerie-mauroner-florentinischer-kuenstler-erweckt-engel-in-salzburg-90897988