Bildende Kunst

In Wildererschuhen über Grenzen gehen

Für die Steiermark- Schau stapfen Künstler durch den Wald, bauen Landschaften aus Plastikmüll und fotografieren alte Postkartenmotive nach.

Filmstill aus „Line Transect II / Grenze“ von Anita Fuchs, 2020, im Steiermark-Pavillon.  SN/steiermark schau
Filmstill aus „Line Transect II / Grenze“ von Anita Fuchs, 2020, im Steiermark-Pavillon.

Wenn Anita Fuchs durch den Wald streift, hinterlässt sie besondere Spuren. Die Künstlerin trägt Wildererschuhe, die sie in einem Archiv aufgestöbert hat. Wo sie sich bewegt hat, sieht es aus, als wäre ein Reh gegangen. In ihrem Kunstprojekt für die Steiermark-Schau spürt sie Grenzen auf: etwa das Flüsschen Kutschenitza zwischen Österreich und Slowenien als eine der ältesten Grenzen Europas. An der Grenze zwischen dem Burgenland und Ungarn filmt eine Wildkamera ein Wildschwein, das sich am Grenzstein von 1922 reibt. Politisch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.04.2021 um 08:20 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/in-wildererschuhen-ueber-grenzen-gehen-102122308