Bildende Kunst

Lichter treffen sich in Tirol

Das Tiroler Landesmuseum lädt mit Chanukka- und Krippenschau zur verbindenden Wahrnehmung von Christentum und Judentum ein.

Dass das Wunder des zu entzündenden Lichts die Traditionen von Judentum und Christentum verbindet, macht das Tiroler Landesmuseum in seinen Adventausstellungen anschaulich. Weil eine dem am kommenden Sonntag beginnenden Lichterfest Chanukka gewidmet ist, sind beide - trotz Schließung der Museen - seit Donnerstagabend als eröffnet erklärt. Beide werden vorerst in Onlineveranstaltungen vorgestellt. Weil damit das Anliegen zum Ausdruck kommt, Weltreligionen in die Museumsaktivitäten einzubeziehen, wird zeitgleich mit der Schau über das Fest, das an das wundersame achttägige Leuchten der Öllampe ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 09:43 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/lichter-treffen-sich-in-tirol-113068567