Bildende Kunst

Marina Abramovic wünscht sich fröhliche Beerdigung

Performance-Künstlerin Marina Abramovic plant bereits ihre Beerdigung. "Ich wünsche mir ein fröhliches Fest, eigentlich drei, die gleichzeitig an verschiedenen Orten stattfinden sollen", sagte die gebürtige Serbin, die in den USA lebt, der "Süddeutschen Zeitung am Wochenende". "Alle, die eingeladen sind, sollen sich gegenseitig meine schlimmsten Witze erzählen. Und bloß keine schwarzen Kleider!"

Marina Abramovic will kein 08/15-Begräbnis SN/APA (dpa)/Marius Becker
Marina Abramovic will kein 08/15-Begräbnis

Ihre Abgeklärtheit erklärte die 71-Jährige, die im April in Wien mit dem Globart Award 2018 ausgezeichnet wurde, der "SZ" wie folgt: "Ach, es fühlt sich unheimlich befreiend an, wenn man einmal die Schwelle des 70. Geburtstags überschritten hat. Jeder Tag soll der schönste meines Lebens werden - schon weil mir der eigene Tod ständig bewusst ist."

Ihre Oma, die schließlich 103 geworden sei, sei genauso gewesen. "Als sie sehr alt war, hatte sie wirklich Freude am Leben." Auch die Großmutter habe die Beisetzung genau geplant. "Sogar ein Kleid lag stets bereit, das sie bei ihrer Beerdigung anziehen wollte. Alle paar Jahre hat sie es durch ein modischeres ersetzt."

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.11.2018 um 05:36 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/marina-abramovic-wuenscht-sich-froehliche-beerdigung-29273602

Kommentare

Schlagzeilen