Bildende Kunst

Megan Rooney im Kunstverein: Unter der Farbe toben Erinnerungen

Als "rätselhafte Erzählerin" wird die 35-jährige britische Künstlerin Megan Rooney gern beschrieben. Warum, das ist im Salzburger Kunstverein unter anderem an einer riesigen Wandarbeit für die Ringgalerie zu sehen.

Zur Farbe Rot und ihren vielen möglichen Assoziationen habe sie ein besonderes Verhältnis, erzählt Megan Rooney. Warum der Kunstverein mit seiner auffälligen Fassade in Salzburg oft einfach als "das rote Haus" bezeichnet werde, leuchtet ihr deshalb nicht ganz ein. Sie erinnere das Gebäude "an eine flammende Koralle, in die das Sonnenlicht seine Flecken gebrannt hat", sagt die Künstlerin, die in London lebt und nun sieben Wochen intensiv in Salzburg gearbeitet hat.

Als Artist in Residence hat Kunstvereins-Direktor Séamus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 07:45 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/megan-rooney-im-kunstverein-unter-der-farbe-toben-erinnerungen-93653977