Bildende Kunst

Museum der Moderne braucht neue Führung

Direktor Thorsten Sadowsky verlässt Haus Ende Oktober 2022.

Thorsten Sadowsky leitet das Museum der Moderne Salzburg seit 2018. SN/land salzburg /neumayr/leo
Thorsten Sadowsky leitet das Museum der Moderne Salzburg seit 2018.

 Am Freitag wird das Museum der Moderne Salzburg die letzte Etappe der Neugestaltung seines zweiten Standorts im Rupertinum abschließen. Zugleich tut sich eine neue Baustelle auf: Wie das Museum am Mittwochabend mitteilte, wird Direktor Thorsten Sadowsky die Institution im Oktober 2022 verlassen. Er übernehme "die Position des wissenschaftlichen Vorstands der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf", heißt es in der Aussendung. Seit 2018, als er in Salzburg die Nachfolge von Sabine Breitwieser angetreten hatte, sei es ihm gelungen, am Museum der Moderne "einzigartige Ausstellungen" zu zeigen, teilte LH Wilfried Haslauer mit. Ebenso habe er die Fotografie-Kompetenz des Hauses und die Digitalisierung weiterentwickelt. Der Transformationsprozess des Museums bleibe auch künftig eine zentrale Herausforderung, resümiert Thorsten Sadowsky.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.05.2022 um 02:37 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/museum-der-moderne-braucht-neue-fuehrung-119218366

Auch aus dem Atelier von Matisse taucht Vergessenes auf

Auch aus dem Atelier von Matisse taucht Vergessenes auf

Auf der Kinoleinwand hat der Satz seinen tröstlichen Klang nie verloren: "Uns bleibt immer noch Paris", sagte Humphrey Bogart 1942 im Film "Casablanca" zu Ingrid Bergman. Für viele Künstlerinnen und Künstler …

Kommentare

Schlagzeilen