Bildende Kunst

Museum der Moderne öffnet mit fünf Ausstellungen: Träumen in schweren Zeiten

Das Museum der Moderne Salzburg sperrt mit fünf neuen Ausstellungen wieder auf. Wegen des Lockdown und der Folgen rechnet man heuer mit einer Halbierung der Besucherzahl.

Fotos aus Japan im Rupertinum. SN/mdm/shuji yamada
Fotos aus Japan im Rupertinum.

Es sei, sagt Museumsdirektor Thorsten Sadowsky fast sanft entschuldigend, der Situation geschuldet, dass er dieses Mal "extrem viele Infos" parat habe. Die "Situation" war der Corona-Lockdown, "zunächst ein Erstarren, das bald in Aufbauarbeiten übergegangen war", wie Sadowsky am Freitag sagte. Die Folge: Fünf Ausstellungen - zwei im Rupertinum, drei im Museum auf dem Mönchsberg - öffnen am gleichen Tag.

Eine dieser Ausstellungen, mit der erstmals ein umfassender Blick auf das Werk von Wilhelm Thöny (1888-1949) erfolgt, trägt zufällig, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:34 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/museum-der-moderne-oeffnet-mit-fuenf-ausstellungen-traeumen-in-schweren-zeiten-89101675