Bildende Kunst

Neuer Museumsdirektor in Oberösterreich: Das Virus zwingt zu neuen Blicken

Der soeben angetretene Museumsdirektor in Oberösterreich sucht neue Wege in die digitale Welt und plant ein Haus für Foto- und Medienkunst.

Neues Erscheinungsbild des Oberösterreichischen Landesmuseums, das nun „Landes-Kultur GmbH“ heißt. SN//oö landes-kultur gmbh
Neues Erscheinungsbild des Oberösterreichischen Landesmuseums, das nun „Landes-Kultur GmbH“ heißt.

Was für ein Antritt! Alfred Weidinger leitet seit 1. April eines der größten Museen Österreichs mit sechzehn Standorten. Zu Schlossmuseum, Biologie-Zentrum, Landesgalerie und Regionalmuseen bekommt er das Kulturquartier in Linz hinzu. Mit diesen Sammlungen in Kunst, Geschichte, Volkskultur, Technik und Naturkunde halten nur das steirische Joanneum und das Tiroler Ferdinandeum mit.

Weil aber sein Dienstantritt in die Coronakrise fällt, kann er nichts eröffnen. Er kündigt nicht einmal mehr Ausstellungen an. "Die Idee für die Neuausrichtung deckt sich mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 06:58 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/neuer-museumsdirektor-in-oberoesterreich-das-virus-zwingt-zu-neuen-blicken-85741429