Bildende Kunst

Pionierinnen erkunden Asien, Afrika und Amerika

Die Schallaburg in Niederösterreich richtet die Scheinwerfer auf Reiselust und kaum bekannte Entdeckerinnen.

Selten passt der Titel einer Ausstellung so gut zu einem verbreiteten, aktuellen Gefühl: "Sehnsucht Ferne". Die Schallaburg bei Melk weitet dies um den Zusatz "Aufbruch in neue Welten" aus und ergründet anhand von Entdeckungsreisen und Expeditionen die Urmotive von Reisen und Aufbrechen.

Dabei folgt sie nicht nur den Spuren berühmter Männer wie des britischen Seefahrers James Cook oder des deutschen Forschers Alexander von Humboldt. Sie dokumentiert auch wagemutige Abenteurerinnen wie die Französin Alexandra David-Néel. Die reiste bis Tibet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 07:03 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/pionierinnen-erkunden-asien-afrika-und-amerika-103756456