Bildende Kunst

Robert Rauschenberg: Auf Metall glänzt das Leben anders

Die Kunst der Unberechenbarkeit: Robert Rauschenbergs Serie "Borealis" in der Galerie Ropac.

Robert Rauschenberg: „Crossings (Borealis)“, 1990. SN/robert rauschenberg foundation, bildrecht wien 2019, glenn steigelman
Robert Rauschenberg: „Crossings (Borealis)“, 1990.

Es schimmert. Düster rostend. Golden. Grünstichig. Und es schimmert immer neu und anders. Je nach Blickwinkel. So entstehen bei jedem Blick auf die Metallplatten, die Robert Rauschenberg bearbeitet hat, neue Welten. Mit Siebdruck hat er Fotos auf Messing- und Kupferplatten ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 12.07.2020 um 02:59 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/robert-rauschenberg-auf-metall-glaenzt-das-leben-anders-68785246