Bildende Kunst

Sehnsucht nach Ferne führt zu einer Bilderflut

Die Reiselust von Gabriele Münter und Wassily Kandinsky beschert dem Münchner Lenbachhaus eine famose Ausstellung.

Vielleicht würden die beiden heute ein Roadmovie drehen? Sofern sie in diesen kuriosen Zeiten überhaupt reisen dürften. Doch kurz nach 1900 musste man eigentlich nur Geld haben. Und Zeit. Vier Jahre waren Gabriele Münter und Wassily Kandinsky von 1904 an unterwegs, schon davor gab es Malausflüge nach Murnau und Kallmünz. Als sesshaft kann man das Künstlerpaar in dieser Phase nicht bezeichnen, und die Mischung aus "verbotener Liebe", ständig neuen Landschaften und fremden Menschen wäre kein schlechter Stoff für einen Filmplot.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:01 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/sehnsucht-nach-ferne-fuehrt-zu-einer-bilderflut-94303618