Bildende Kunst

Souvenirs von sportlichem Vergnügen

Anlässlich der Olympischen Spiele in Tokio erinnert ein opulenter Retro-Bildband an die Öffnung Japans um 1900.

Sumoringer im japanischen Ekoin-Tempel um das Jahr 1886. SN/taschen verlagformer collection marc walter/photovintage france
Sumoringer im japanischen Ekoin-Tempel um das Jahr 1886.

Als 1896 die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit stattfanden, war Japan noch nicht dabei. Damals gingen 250 Athleten in Athen an den Start, die meisten Griechen. Damit die Veranstaltung international daherkam, sollen Botschaftsmitarbeiter und zufällig anwesende Touristen bei den Wettkämpfen angetreten sein.

Vermutlich wusste man in Japan nichts von der völkerverbindenden Idee des Pierre de Coubertin. Nach jahrhundertelanger Abschottung war das Land erst dabei, sich zu öffnen und an den Rest der Welt zu rücken. Bilder aus dieser ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.09.2021 um 07:43 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/souvenirs-von-sportlichem-vergnuegen-107507185