Bildende Kunst

Türkis schmückt die Maske der Azteken

Für Azteken waren bunte Federn und Edelsteine viel wertvoller als Gold. Auch sonst erscheinen sie klüger als die Konquistadoren.

Vor Goldgier ersoffen: So lautete oft das Todesurteil für spanische Konquistadoren vor 500 Jahren. Zu viel Gewicht ließ ihre Schiffe sinken. Für jene, die sie beraubt hatten, spielt Gold nur eine untergeordnete Rolle. Edelsteine wie Jade und Türkis, bunte Federn und Baumwolltextilien galten den indigenen Völkern als wichtiger. Azteken wie Maya verwendeten das blau-grüne Mineral für rituelle Zwecke, als Kunstgegenstand, für Wandverzierungen und als Kopfschmuck. Davon zeugen archäologische Artefakte wie jene wertvolle Vogelmaske, die man in der Aztekenschau im Weltmuseum ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 09:37 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/tuerkis-schmueckt-die-maske-der-azteken-94151467