Bildende Kunst

HIV als Stigma - Bin ich schmutzig?

Der deutsche Künstler Sebastiano Sing sensibilisiert mit seiner Performance im Wien Museum für das Thema HIV-Bashing. Infizierte sind nach wie vor von Diskriminierung betroffen. Der Rückhalt aus der Community schwindet.

Sie nähern sich an, es dauert, bis ihre Blicke sich treffen. Kein Latex, kein Leder und doch erwecken ihre hautfarbenen Einteiler mit durchsichtigen Bändern den Anschein eines Fetisch-Looks. Auch der Staubwedel, mit dem sie zuerst sich selbst und dann einander streicheln, erinnert an ein Sexspielzeug. Dabei deuten sie die Berührung nur an, sorgfältig setzen sie jede Bewegung im Takt der Discomusik. Ohne sich tatsächlich zu berühren, machen sie den Aufbau von Intimität spürbar. Mit der Performance "Disco Desires" erzeugt der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:08 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/video-hiv-als-stigma-bin-ich-schmutzig-83779342