Bildende Kunst

Was ist schön? Was ist echt?

Kunst von Frauen zieht durch Österreich. Drei Museen holen nach, was seit 1945 verabsäumt worden ist.

Nicole Tran Ba Vang: „ohne Titel 05 (aus: Collection printemps/été 2001)“. SN/universalmuseum joanneum/n. lackner
Nicole Tran Ba Vang: „ohne Titel 05 (aus: Collection printemps/été 2001)“.

Eine Frau reißt sich die schöne Makellosigkeit vom Leib. Sie verweigert ihre Rolle, den Männern zu gefallen und für Kommerz begehrlich zu sein. So enthüllt sie, wie sie ist. Aus der zur Schau getragenen Nacktheit wird ein bloßes, lauteres, echtes Ich. Dieser femininen Befreiung, die die französische Künstlerin Nicole Tran Ba Vang 2001 in einem eindringlichen Foto darstellt, widmet die Neue Galerie in Graz ihre auf über ein Jahr angelegte, soeben eröffnete Ausstellung.

Von der Gegenwart zurück in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 10:14 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/was-ist-schoen-was-ist-echt-110938327