Bildende Kunst

Wiener Kunsthallen-Kurator Lo Pinto übernimmt MACRO-Museum

Luca Lo Pinto, seit 2014 Kurator der Wiener Kunsthalle, ist zum neuen künstlerischen Direktors des römischen Museums für zeitgenössische Kunst MACRO ernannt worden. Die Kandidaturen für die Suche nach dem neuen Direktor waren im Juli eingereicht worden. Der 38-jährige Lo Pinto, der zwischen Wien und Rom lebt, überzeugte mit einem innovativen Projekt zur Entwicklung des Museums.

Lo Pinto ist neben seiner kuratorischen Tätigkeit Gründer und Herausgeber des Magazins für zeitgenössische Kultur NERO. In der Wiener Kunsthalle hat er Ausstellungen von Künstlern wie Camille Henrot, Pierre Bismuth, Nathalie du Pasquier, Babette Mangolte, Charlemagne Palestine und Olaf Nicolai verantwortet.

Das Museo d'Arte Contemporanea di Roma (MACRO) wurde 1999 eingeweiht. Die Sammlung des Museums beinhaltet rund 1.200 Kunstwerke mit einem Entstehungszeitraum von 1960 bis in die Gegenwart. Das Museum ist in einer restaurierten Brauerei untergebracht.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2021 um 04:24 auf https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/wiener-kunsthallen-kurator-lo-pinto-uebernimmt-macro-museum-77574673

Kommentare

Schlagzeilen