Kultur

Bildhauer Roland Goeschl 84-jährig gestorben

Der österreichische Bildhauer Roland Goeschl ist am Sonntag (25. Dezember) im Alter von 84 Jahren in Wien gestorben.

Das teilte seine Frau der APA mit. Der Wotruba-Schüler, der nicht zuletzt durch die legendäre "Humanic"-Werbung in den 1970-er Jahren bekannt wurde, nahm zwei Mal an der documenta in Kassel teil. 1968 waren seine Werke bei der Biennale in Venedig zu sehen.

Der am 25. November 1932 in Salzburg geborene Künstler studierte von 1956 bis 1960 an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Fritz Wotruba und arbeitete später als dessen Assistent. Später wirkte er außerdem als Professor an der Technischen Universität (TU) Wien.

Goeschl sah eine besondere Möglichkeit der Skulptur im Alltagsbezug und arbeitete auch mit den Medien Werbung, Film und Fotografie. Dabei war sein Grundthema, monochrome Farbflächen mittels Konstruktion und Geometrie in Spannungsbalance zu halten. Als Werbegrafiker entwarf er das berühmt gewordenen Logo für die Firma Humanic und die Fassade für das Humanic-Haus in Wien-Favoriten 1976 sowie die Fassade der Fliesen-City-Süd in Vösendorf 1978. 2006 war in der Österreichischen Galerie Belvedere eine Retrospektive seiner Werke zu sehen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 09:02 auf https://www.sn.at/kultur/bildhauer-roland-goeschl-84-jaehrig-gestorben-572380

Schlagzeilen