Kultur

Das Fest beginnt mit Liebestrank

Weil Gustav Klimt und Koloman Moser vor 100 Jahren gestorben sind, beginnen nun Ausstellungen mit Kunst aus Wien um 1900.

Koloman Moser, „Der Liebestrank“ (Tristan und Isolde), aus 1913/1915. SN/leopold privatsammulung/leopold museum
Koloman Moser, „Der Liebestrank“ (Tristan und Isolde), aus 1913/1915.

Liebenswürdig, leicht und österreichisch sei dieses Gemälde, sagt Elisabeth Leopold, Grande Dame des Leopold Museums in Wien. Mit diesem Bekenntnis und mit ihrem Einsatz erweist sie jenem Künstler die Reverenz, den sie als gleich wichtig wie Gustav Klimt erachtet, der aber nie dessen Berühmtheit erlangt hat.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 03:52 auf https://www.sn.at/kultur/das-fest-beginnt-mit-liebestrank-23116438