Kultur

"Detroit": Diesmal sind die Toten echt

Kathryn Bigelows "Detroit" erzählt in brisanten Bildern von einer Horrornacht im Sommer des Jahres 1967.

Es war der Sommer von 1967, die Bürgerrechtsbewegung war noch längst nicht an ihrem Ziel. Überall in den USA flammten Un ruhen auf. In Detroit, dem Herzen der US-Autoindustrie, waren die "Riots" besonders heftig. "Detroit" ist Kathryn Bigelows dritter Film seit ihrem fulminanten Oscarerfolg "The Hurt Locker" (2009) und erzählt von diesem Sommer am Beispiel eines Tages.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.12.2018 um 10:45 auf https://www.sn.at/kultur/detroit-diesmal-sind-die-toten-echt-20817994