Kultur

Die Schöne ist ein Biest

Mit Alban Bergs Oper "Lulu" hat die Wiener Staatsoper einen Volltreffer gelandet.

Da ist sie wieder, die Frau, aus der man nie schlau wird. Wer oder was ist diese Lulu, Opfer und Täterin, Vamp und Unschuld, Männerfantasie oder unwiderstehliches Fleisch und Blut? Am Sonntag hatte an der Wiener Staatsoper Alban Bergs Meisterwerk Premiere, und zwar wurde die im Jahr 2000 aus Paris importierte Inszenierung von Willy Decker nun in voller Länge, also mitsamt dem wichtigen dritten Akt "nachgereicht". Man sollte sich die Oper nicht entgehen lassen, szenisch und musikalisch ist da ein großer Abend gelungen, der unter die Haut geht.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 21.06.2018 um 09:39 auf https://www.sn.at/kultur/die-schoene-ist-ein-biest-21310204