Kultur

Ein Bunter Strauß an Stilen zum Auftakt des Konzertjahres

Pop, Rock, Jazz, Hip-Hop, Metal oder doch ein Brückenschlag zur Klassik? Im Jänner präsentiert sich das Konzertgeschehen von seiner vielgestaltigen Seite, dementsprechend wird das neue Jahr mit einem bunten Strauß an Stilen eröffnet. Die ganz großen Namen fehlen dabei zwar noch, aber es müssen ja nicht immer Schwergewichte sein. Auch Fjört, Tricky oder Dropkick Murphys wissen zu begeistern.

Die Architects gastieren Ende Jänner im Gasometer SN/APA/HERBERT P. OCZERET
Die Architects gastieren Ende Jänner im Gasometer

Zunächst gedenken einige Kollegen dem heuer überraschend verstorbenen Jazzgitarristen Andy Manndorff: Am 10. Jänner steht im Wiener Porgy & Bess ein Tribute-Abend auf dem Programm, zu dem sich u.a. Wolfgang Puschnig, Helmut Jasbar und Wolfgang Reisinger angesagt haben. Jazz in unterschiedlichster Ausprägung steht auch beim Winterfestival "3 Tage Jazz" im Salzburger Pinzgau am Programm (19.-21. Jänner). Und ein Traditionalist kommt am 30. Jänner ins Konzerthaus: US-Startrompeter Wynton Marsalis schaut mit seinem Jazz At Lincoln Center Orchestra vorbei.

Andere Acts haben sich eher den Beats verschrieben: Dass vor allem in Deutschland diesbezüglich eine junge, höchst erfolgreiche Szene heranwächst, beweisen seit einigen Monaten diverse Hip-Hop-Künstler, die sich ganz auf die Generation Social Media eingestimmt haben. Dazu gehören auch Trailerpark, die am 19. Jänner im Wiener Gasometer Songs wie "Endlich normale Leute" zum Besten geben werden. Schon deutlich länger im Geschäft ist Adrian Thaws, besser bekannt als Tricky: Der britische Trip-Hop-Musiker, der bereits mit seinem Debüt "Maxinquaye" den Durchbruch landete, stellt am 23. Jänner im WUK sein aktuelles Album "Ununiform" vor.

Gitarrenlastige Sounds kommen gleich von mehreren Künstlern: So kommt am 24. Jänner die Aachener Gruppe Fjört ins Chelsea und hat dabei nicht nur die Platte "Couleur" im Gepäck, sondern vor allem einen extrem druckvollen Sound, der zwischen den Polen Rock und Hardcore pendelt, angereichert mit einnehmenden, deutschen Texten. Die Briten von Wolf Alice klingen da teilweise durchaus ähnlich, wobei ihre Songs deutlich melodieorientierter daherkommen. Die zuletzt mit einigem Hype bedachte Band um Sängerin Ellie Rowsell macht auf ihrer zweiten großen Tour neuerlich Station in Wien, diesmal beschallt man am 14. Jänner die Arena.

Noch eine Spur härter sind ihre Landsleute von den Architects: Die Metalcore-Band hat sich über die Jahre zu einem Fixstarter einer Szene entwickelt, in der normalerweise Fluktuation groß geschrieben wird. Sieben Studioalbum in zehn Jahren sprechen aber eine deutliche Sprache, das Jüngste wurde unter dem Titel "All Our Gods Have Abandoned Us" 2016 vorgelegt. Hiesige Fans sollten sich also den 28. Jänner (Gasometer) dick anstreichen. Aber nicht nur da darf man sich viel Bewegung im Publikum erwarten, auch der 31. Jänner wartet diesbezüglich mit einem ansehnlichen Angebot auf. Immerhin kommen mit den Dropkick Murphys und Flogging Molly zwei Urgesteine des Celtic Punk in die Wiener Stadthalle.

Angestoßen wird in der Ottakringer Brauerei: Dort feiert der Radiosender FM4 nun schon seit einigen Jahren seinen Geburtstag mit einem rauschenden Fest und allerlei Gratulanten. Für den 20. Jänner haben sich etwa die Berliner Beatsteaks, Kettcar oder die heimische Formation Leyya angekündigt. Perfektes Timing für das Duo, veröffentlicht es doch nur wenige Tage später sein zweites Album "Sauna". Offiziell präsentiert wird es am 31. Jänner im Linzer Posthof. Zeitgenössischen Pop aus dem hohen Norden serviert das JaJaJa-Festival (26. Jänner im WUK), diesmal sind Velvet Volume oder Pom Poko mit von der Partie.

Und für alle Tanzwütigen im Land gibt es schließlich noch den Besuch eines der kommerziell erfolgreichsten DJs der Welt: Der Franzose David Guetta punktet vielleicht nicht mit der größten Abwechslung im Electro-Zirkus, kann aber mit Pophits am Band vorstellig werden. Auf entsprechendes Programm kann man sich also am 26. Jänner in der Linzer TipsArena einstellen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.12.2018 um 08:34 auf https://www.sn.at/kultur/ein-bunter-strauss-an-stilen-zum-auftakt-des-konzertjahres-22309195

Schlagzeilen