Kultur

Ein Taumel soll Befreiung bringen

Kontrollverlust kann künstlerisches Tun auslösen und auch verstärken. Dies behauptet eine Ausstellung in Graz.

Kunsthaus GrazJoachim Koester, „Tarantism“, 2007, Detail eines Filmstills. SN/kunsthaus graz
Kunsthaus GrazJoachim Koester, „Tarantism“, 2007, Detail eines Filmstills.

"Wie von der Tarantel gestochen!" Dieser volkstümliche Ausspruch wird im Video "Tarantism" des Dänen Joachim Koester gleichsam visualisiert: Tänzer beginnen quasi auf Knopfdruck mit wilden, ekstatischen Bewegungen. Die sich schüttelnden Leiber wirken entseelt, irgendwie unangenehm. Tanzwut kann im Volksglauben auch ein Heilmittel sein; ungebändigtes Zucken, Beben und Taumeln hatte den Ruf, die Wirkung des Spinnengifts abzuwehren.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 08:57 auf https://www.sn.at/kultur/ein-taumel-soll-befreiung-bringen-372850