Kultur

Festival PNEU: Die Erinnerung an den Krieg tanzt mit

100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg fragen Performancekünstler mit der Show "Vive l'Armée!" nach Parallelen zwischen damals und heute.

Das Filmmaterial, das mit Jugendlichen erarbeitet wurde, ist Teil von „Vive l’Armée!“. SN/superamas
Das Filmmaterial, das mit Jugendlichen erarbeitet wurde, ist Teil von „Vive l’Armée!“.

Geschichte zu lernen, ist die eine Sache, Geschichte am eigenen Leib zu erspüren, kann einen anderen Eindruck hinterlassen. "Das war ein intensiver Moment, als die Jugendlichen die Uniformen der Soldaten anzogen, die damals nicht viel älter waren als sie, und als sie auf dem Schlachtfeld standen, wo unzählige Soldaten aus den Armeen der Kriegsnationen starben", erzählen die Mitglieder des Kunstkollektivs Superamas.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 21.01.2018 um 03:44 auf https://www.sn.at/kultur/festival-pneu-die-erinnerung-an-den-krieg-tanzt-mit-22870126