Kultur

Gehsteig-Hüpfer

Probleme gibt es, weil zu wenige wissen, wie man Rad fahren kann.

Gehsteig-Hüpfer SN/APA/HELMUT FOHRINGER

Zu wenige Menschen radeln. Jedenfalls radeln zu wenige von denen, die sich idiotisch großräumige Autos kaufen, um dann damit eh nur in der Stadt den wenigen Raum eng zu machen. Aber keine Angst, das wird keine Belehrung über Umweltschutz oder Nachhaltigkeit oder so was. Dass man sich als Radfahrer in Bezug auf Abgas, Straßenverstopfung oder Abstellprobleme als etwas Besseres vorkommt, muss einer Radkolumne naturgemäß zugrunde liegen. Außer Zweifel steht also: Radfahrer sind bessere Menschen, wenn sie sich in die Todesfalle Stadtverkehr mengen. Schon dass sie sich allein bewegen, dass sie, wenn sie tatsächlich zu den wirklichen Radlern gehören wollen, äußeren Umständen - Regen, Hitze, bescheuert angelegten oder nicht vorhandenen Radwegen oder Radstreifen - trotzen, beweist es. Nun, das mit den Radwegen lässt sich durch Ausweichen auf die Straße ja umfahren und man ist mangels Alternativroute ohnehin gezwungen, sich die Straße mit den Motorisierten zu teilen. Aber eben hier - auf der Kugelhofstraße im konkreten Fall - lässt sich dann die Überlegenheit des Radfahrers studieren. Von vorn kommt ein Lkw. Von hinten kommt ein SUV-Irgendwas. Wird eng, wie der panzerartige SUV in völlig aussichtsloser Situation zum Überholen ansetzt.

Aber weil ich nicht so sein will (und nicht lebensmüde bin), springe ich in voller Fahrt auf den menschenleeren Gehsteig. Das verwirrt nun den SUVler. Da schreckt er sich und steigt heftig auf die Bremse, sodass ihm hinten fast einer draufknallt. Da tut er mir schier leid, wie er da seine Rasanz zähmen muss. Glaubt er halt, weil wegen mir hätt' er's ja nicht tun müssen. Im Gegenteil, ich habe Platz gemacht. Und bei so einem Missverständnis sehe ich wieder einmal meine These bestätigt, dass zu viele Menschen in dummgroßen Autos zu wenig auf dem Rad sitzen.

Dann hätte der SUVler ansatzweise wissen können, was man, wenn's zu eng wird, mit einem Rad tun kann, wenn man muss. Er hätte nicht abrupt bremsen und mir erst recht nicht im Vorbeifahren einen Vogel zeigen müssen.

Bernhard Flieher ist Kulturredakteur der "Salzburger Nachrichten".
bernhard.flieher@salzburg.com

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:55 auf https://www.sn.at/kultur/gehsteig-huepfer-1039288

Schlagzeilen