Kino

"Ab heute sind wir ehrlich": Alle stolpern auf dem Pfad der Tugend

In einer sizilianischen Komödie stößt der Wille zum Aufräumen mit Korruption und Missständen beim Wahlvolk nur kurz auf Gegenliebe.

Verkehrschaos, ein chemikalienverseuchtes Meer, überquellende Müllcontainer und alles von Hunden vollgekackt: Die (fiktive) sizilianische Kleinstadt Pietrammare, ein Schmuckstück am Mittelmeer, leidet unter jenen Problemen, die viele süditalienische Küstenorte plagen. Dass es auch anders ginge, demonstriert eigentlich der italienische Norden, mit Mülltrennung, Fahrradwegen und Parkuhren. Aber um solche Errungenschaften der Zivilisation durchzusetzen, bräuchte es eben politischen Willen - und keine dauergrinsende, solariumgebräunte Schießbudenfigur als Bürgermeister, der seine Verwandtschaft begünstigt, sich für selbst erfundene Sitzungen fürstlich entlohnt und auch sonst ein karikaturhaftes ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 05:33 auf https://www.sn.at/kultur/kino/ab-heute-sind-wir-ehrlich-alle-stolpern-auf-dem-pfad-der-tugend-78201028